Imagination vom Beet

Während ich gerade beim Morgenkaffee überlegte, wie ich den Blog-Tag ohne Foto beginnen könnte, servierte mir die „Apophysische Sphinx“ eine Imagination vom Garten, auf der sich findet, was ich gestern gern fotografiert hätte:

2018-12-09 A7X Apo3D 181209-20 im Garten bei Regen

Das fraktale Bild stellt dar, was fotografisch wegen Lichtmangels und auch ästhetisch nicht so hätte gelingen können:
eine Imagination vom Beet, mit Formen von aufgerolltem Farnkraut, Farben des Laubs von Blutpflaume und Birke am Boden, den Grüntönen von Becherflechten und Moos, dunklem Gemoddere und hellen Wassertropfen, sowie, über allem hingekrümelt, aus den Zweigen darüber, winzige Restchen von meisenaufgepickten Sonnenblumenkernen.

12 Gedanken zu “Imagination vom Beet

  1. Wenn ich dein Bild betrachte, gehe ich durch einen Wald spazieren, besonders apart ist der Farn, ein Rund im Eckigen, eine Spirale, die sagt: geh nur weiter und schau noch ein bisschen.
    herzlichst, Ulli

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.