Winterblättchen

Vor über einer Woche notierte ich im Blog das Finden und Pflanzen eines Sommer- bzw. Schmetterlingsflieders mit Bild in einem Garten-Artikel > hier, den ich am Tag zuvor vom Wegrand in den Garten geschleift hatte. Die kleinen „Winterblättchen“ – so nenne zumindest ich diese Blätter, die auch meine anderen Buddleja davidii-Sträucher entwickeln, nachdem sie die grösseren Blätter im Herbst abgestossen haben, sehen fit und gesund aus. Das Foto ist von gestern Nachmittag, 12. Dezember 2018 im Garten:

2018-12-12 LüchowSss Garten Findel-Buddleja (1)

Nichts ist vertrocknet oder abgefroren, und ich hoffe, dass ich den Strauch retten konnte, auch wenn der irgendwo in einem Garten herausgerissene Schmetterlingsflieder schon einige Tage wurzelnackt in der Feldmark herumgelegen hatte, bis ich beschloss, ihn mitzunehmen in meinen Garten. Man braucht schliesslich erst eine Idee davon, wohin mit so einem Fundstück, und ein Pflanzloch im Boden auch, in dem man sich bei Misslingen von Plan A, der Rettung des Findelstrauchs, auch einen Plan B-Kandidaten vorstellen kann, weil eben dieses Loch gegraben wurde.

Dass ich wahrscheinlich beim Graben und Tragen allzu schwerer Feldsteine mit meiner linken Hand oder dem Unterarm etwas angestellt haben muss, was nicht gut dafür war, stellte ich erst später fest. Nun tut mir weh, was ich mir vor rund zwei Jahren um die Weihnachtszeit schon einmal verletzt hatte, und ich habe die komische Schiene mit den Klettverschlüssen wieder aus dem Schrank gekramt, um mich damit von unklugen Aktivitäten abzuhalten.

Vielleicht sollte ich auch weniger auf Tastaturen herumtippen, aber ich habe mir doch vorgenommen, über den Dezember hinweg den Fortsetzungs-Blog zur Wiederverwendung vorzubereiten, um ab 1. Januar 2019 dort wieder medienspeichertechnisch aus dem Vollen schöpfen zu können, statt alle Artikel mit gehosteten Bildern bestreiten zu wollen. Wer puzzleblume.wordpress.com noch auf seiner Folgeliste behalten hat, wird es automatisch mitbekommen, aber selbstverständlich wird es von hier aus auch noch den offiziellen „Startschuss“ mit Link geben, für alle, die es wissen wollen.

Dass draussen so unfotogene Umstände herrschen, vormittags sogar mit etwas wässerigem Schneeregen, kommt mir sehr entgegen. Bei schlechtem Wetter ist die Versuchung geringer, mit der Kamera zu hantieren, für die ich beide Hände brauche, und es gibt weniger Bilder zu verarbeiten. So werde ich mit den übrigen sieben Prozent lässig bis Silvester auskommen, kann meinen Arm mitsamt Hand schonen und blogmässig nur „Winterblättchen treiben“.

16 Gedanken zu “Winterblättchen

  1. Gute Besserung!
    Die „Knöchlich“ sind auch nicht mehr was sie waren.
    Vor 2 Jahren bin ich im Urlaub jeden Tag 40 Minuten in die Fitnessbude, traf da oft einen fabelhaften Mitsiebziger an, der wie ich fleissig Gewichte stemmte. Ob ich das mit meinem linken Arm nochmal versuchen sollte? Haha.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.