Sich durchzufädeln

So mag das aussehen, sich zum Jahresende durch Bloginhalte vergangener Jahre zu fädeln …

… – dieses mich selbst überraschende Apophysis-Bild vom Elften erinnerte mich daran, dass es Zeit ist, für mein offizielles Fortschreiben im Folge-Blog ab Januar 2019 Vorbereitungen zu treffen. Also versuche ich unter dieser Adresse eventuell verschwundene Bilder aufzuspüren, verwende meine restlichen MB Bildspeicher darauf, hier Lücken zu schliessen und dort, im derzeit noch fast leeren Raum, auf die Suchwerkzeuge der Archive und Kategorien hierher zu verlinken; ich brauche den gefühlten Zusammenhang für mein eigenes Empfinden von Vollständigkeit.
In meinen allerersten Blogjahren, einiges vor der Beginn der Zeitrechnung hier im WP-Blog, habe ich noch Seiten vollständig gelöscht, um mich neu zu erfinden durch neue Namen, Farben, Formen und Stile – es war wie jemanden auf einem Maskenball zu suchen, und der Jemand war ich.
Da ich nun die Gelegenheit hätte, ähnlich zu verfahren, stelle ich fest, dass ich den Wechsel von Kostüm, Bühnenbild und Maske nicht mehr brauche. Auch wenn ich mich verändert habe seit 2007, manches aus der Frühzeit dieses Blogs sich für mich fern anfühlt, ist mir inzwischen der Zusammenhang wichtiger, als das Abstreifen früherer Formen.
So habe ich „nebenan“ schon auf meine Archive und Kategorien 6/2007 – 12/2018 verlinkt und bei der Gelegenheit schon erste Begrüssungs-Likes bekommen: Danke dafür!

Ein Gedanke zu “Sich durchzufädeln

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.