Weit weg und nah

Weit weg sah ich gestern den Greifvogel sitzen, von dem man – selbst auf dem ersten, bereits gezoomten Foto – höchstens ahnen konnte, dass es sich um einen Mäusebussard handeln könnte. Natürlich wollte ich auch wissen, ob es sich um denjenigen handelte, den ich wegen seiner Zeichnung ‚Weisskopf‘ genannt habe und schöpfte den Bereich der Möglichkeiten für die unteren beiden Bilder voll aus:

Tatsächlich war es der mittelhelle (intermediäre) Mäusebussard Buteo buteo mit dem von weitem weiss wirkenden Kopf, der sich in den Bäumen entlang des kreuzenden Feldweges seinen Lieblingsplatz ausgesucht hat, um alles zu überblicken. Auch mich hat er über grosse Distanz hinter einer lockeren Reihe von Sträuchern bemerkt, ob auf Sicht oder wegen der leisen Geräusche der Kamera, liess sich nicht erkennen. Nach meinem Eindruck war letzteres, was ihn immer wieder den hellen, schwach bräunlich gestrichelten Kopf wenden liess.

Fotos vom Vormittag des 10. Januar 2019, in der Feldmark bei Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Advertisements

17 Gedanken zu “Weit weg und nah

  1. Toll, wie vielseitig die bei dir auftreten. Irgendwie habe ich das Gefühl, es könnte einen ganzen Bildband füllen, die verschiedenen Arten und Abweichungen aufzuzeigen! Die Tage sah ich einen der Bussarde aus dem Stadtwald, wohl im Winterkleid. Der Kopf war total weiß und ein Teil des Oberkörpers. Ohne Schnee eine auffällige Zeichnung. Gut sichtbar für mich 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.