Haussperling mit Sonnenblumenkern

Vor dem Fenster beobachtet:

2019-02-04 LüchowSss Garten mittags Haussperling (Passer domesticus) mit Sonnenblumenkern

Ein männlicher Haussperling Passer domesticus holte sich einen Sonnenblumenkern aus der Kokosschale mit Vogelfutter, die im Strauchhibiskus Hibiscus syriacus hängt.

2019-02-04 LüchowSss Garten mittags Haussperling (Passer domesticus) mit Sonnenblumenkern

Fotografiert heute Mittag, im Garten, am 4. Februar 2019, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

12 Gedanken zu “Haussperling mit Sonnenblumenkern

  1. Ich finde es so schade, dass bei uns in der Siedlung gar keine Spatzen mehr sind. Seitdem sie keine Nistmöglichkeiten mehr unter den Dächern finden, haben sie sich in Parks und In Gaststättennähe zurückgezogen. Da freue ich mich immer sehr über deine Bilder!
    LG Hummel

    Gefällt 2 Personen

    • Danke, Hummel, das freut mich immer, wenn Spatzenbilder gemocht werden. Vielleicht bringen sie ja doch dem einen oder anderen nahe, Nistgelegenheiten für sie aufzuhängen. Es gibt extra für Spatzen Kolonie-Nistkästen, sie mögen das „Reihenhaus-Prinzip“.

      Gefällt 1 Person

      • Das wusste ich auch noch nicht, da schau ich mich mal um, vielleicht können wir sie ja hier wieder ansiedeln. Das Nahrungsangbot dürfte ausreichend sein, aber die Artenvielfalt fehlt inzwischen doch sehr. Wir haben Amseln, Meisen (Blau-, Kohl- und Haubenmeisen), Dompfaff, Rotkehlchen, ab und an mal einen Zaunkönig. Und natürlich Tauben und Elstern und Eichelhäher. Aber viel mehr sehe ich hier nicht. (Was vielleicht auch an mir liegt, ich bin da nicht sehr bewandert.) Aber ich kann mich erinnern, dass früher am Vogelhaus meiner Mutter mehr los war!

        Gefällt 1 Person

  2. Ich mag das Spatzengetschilpe. Im Haus gegenüber brüteten Spatzen in den letzten beiden Jahren irgendwo unter der Verkleidung am Dach. Den ganzen Tag „tschilp, tschilp, tschilp“ 🙂 🙂
    Vater Spatz kam dann mit seinem Junior und fütterte diesen auf meinem Balkon. Junior tschilpte in einer Tour, außer, wenn er was in den Schnabel gesteckt bekam, 😀 Papa hüpfte hin und her zum Futter, um ihn satt zu bekommen. Später kam der Kleine dann auch alleine. So süß. Tage später fand ich im Blumenbeet vor dem Haus einen toten kleinen Spatzen. Da war ich echt traurig. Es war aber nicht der Kleine, der auf meinen Balkon kam, denn dieser kam weiterhin.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.