Frost und Sonnenmorgenblau

Vom Valentinstag bis gestern gab es wunderbar sonnigen und blauen Morgende zu geniessen, während alles am Boden mit Reif und die Wasserflächen mit Eis bedeckt waren, bis weit in den Vormittag hinein, wo die Sonne nicht hingelangte. Bongo war in guter Stimmung und wir konnten die Gelegenheiten zum Spazierengehen nutzen.

Zwischen den noch winterlich ruhenden Zweigen der Bäume und Sträucher liessen sich Buchfinken, Meisen und andere Vögel hören, auch blicken, hatten es aber zu eilig, um für Fotos lang genug zu posieren.

Die Schwäne im Bildhintergrund genossen die Morgensonne auf „ihrem“ Feld, während im baumschattigen Streifen noch Frost mit weissem Reif das kurze Grün bedeckte. Am Wegrand, in der Sonne, vorn, verfolgte Bongo Mäuse.

Mit der Sonne nach Westen, zur Jeetzel gewandt, kam das Blau erst richtig zur Geltung, irgendwo darin war eine Lerche, die sang, und das schlammbraune Wasser des Kanals bei Banneick gab sich unter dem dünnen Eis himmelblau.

Auch die Feldhasen wirkten voller Unternehmungslust und versammelten sich, sonst eher dämmerungsaktiv, zur Hasenhochzeit, hier und da, im hellen Morgenlicht .

Fotos vom Morgen des 16. Februar 2019 in der Feldmark zwischen Lüchow und Wustrow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

3 Gedanken zu “Frost und Sonnenmorgenblau

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.