„Von Hummeln und Blaumeisen bekommt man nicht zuviel.“

„Von Hummeln und Blaumeisen bekommt man nicht zuviel.“ Den Satz schrieb ich kurz vorher als Kommentar unter einem Hummel-Beitrag, da musste doch nun zwangläufig ein Blaumeisen-Foto kommen!

… und ich hatte auch eines, von dieser Blaumeise Cyanistes caeruleus am Blechhäuschen-Silo mit Sonnenblumenkernen, das am Futterständer im Garten hängt. Das Bild ist durchs Fenster fotografiert am 20. Februar 2019, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

12 Gedanken zu “„Von Hummeln und Blaumeisen bekommt man nicht zuviel.“

  1. Heute kam mal eine Kohlmeise. Sie pickte ganz eifrig am Futterzylinder und ließ alles zu Boden fallen. Dann entdeckte sie in der unteren Hälfte des Zylinders Edrnusskerne. Damit war sie zufrieden. Das Fettfutter verschmähte sie. Verwöhntes Volk. Hab noch viele Meisenknödel….die mögen ab und zu die Spatzen.

    Gefällt 1 Person

    • Langsam glaube ich, die machen das extra, wenn sie wissen das man hinschaut. 🙂
      Nein, im Ernst; es ist hier nachts und bis die Sonne vormittags genug Kraft hat, noch immer frostig, auch heute früh. Da plustern sich alle Vögel ordentlich auf, um sich warm zu halten.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.