Kupfer-Felsenbirne

Es ging schneller als gedacht, das sich die schmalen gelblichen Knospen der Kupfer-Felsenbirne Amelanchier lamarckii zu weissen Blüten mit schmalen Blütenblättern neben flaumigen, kupferroten jungen Blättchen zu öffnen beginnen, nachdem die Zweige zuvor fast noch kahl wirkten . Nur ein Tag bewirkte den Unterschied zwischen Bild 1 und Bild 2:

Den farbenfrohen Hintergrund bildet eine Chinesische Zierquitte Chaenolmeles speciosa mit ihren roten Blüten.
In Norddeutschland kennt man die Kupfer-Felsenbirne auch unter dem Namen Korinthenbaum, weil die getrockneten Beeren genau so verwendet werden können, falls man sie bei einem so jungen Bäumchen nicht schon im Wettstreit mit den Amseln alle vorher aufgegessen hat.
Das erste Foto ist vom 6. April, das zweite vom 7. April 2019, beide im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Zum Vergrössern bitte die Bilder anklicken.

7 Gedanken zu “Kupfer-Felsenbirne

    • Bei den Jahreszeiten Frühling , Sommer und Herbst könnte ich mich nicht entscheiden, welche die schönere sei, nur im Winter ist unsere noch ein mickeriger, silbriggrauer, unregelmässig sich streckender überschlanker Geselle.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.