Amsterdam – die Amstel entlang und zur Keizersgracht zurück

Nach dem Spazieren durch die hausgesäumten Strassen von > De Pijp erreichten wir an unweit der Hogesluis das Ufer der Amstel, den Fluss, der mit seinen weiten Ufern der Sammlung von Amsterdam-Eindrücken einen weiteren, ganz neuen Aspekt hinzufügte.
Die > Hogesluis, Brücke Nr. 245, gehört zu den Wahrzeichen von Amsterdam. Die Teller- und teilweise Klappbrücke von 1883 besteht aus Naturstein mit Gusseisenelementen hat zehn Durchfahrten und eine steinerne Balustrade mit Laternen-Obelisken, die auch aus grösserer Entfernung noch weithin zu sehen sind. Auf dem ersten Bild stellt die Hogeluis zusammen mit dem 1866 bis 1867 als erstes Amsterdamer „Grand Hôtel“ errichtete Amstelhotel das Hauptmotiv dar, auf dem zweiten Bild kann man sie im Hintergrund der Amstelsluizen, einer weiteren markanten Schleusenanlage mit Ursprung im 17. und Erneuerung im 19. Jh., bei genauem Hinsehen auch erkennen.
Weitere kurze Erklärungen zu den Bildern folgen zunächst als deren Untertitel, beim Anklicken mehr unter jedem Bild:

 

Noch einige Bilder von Einzelheiten, wie das Detail der amstelzugewandten Seite des Theaters Carré, der Tulpenschmuck auf der Magere Brug, die weit heranzegzoomte, aber schon am Vortag aus der Ferne gesehene und in einem Beitrag zuvor, nämlich > hier bereits erwähnte Walter Süskindbrug, ein noch junge Klappbrücke von 1972 und zum Schluss die Keizersgracht:

 

… an der es noch ein ordentliches Stück entlang zu gehen galt, sogar noch mit einem kleinen Einkaufsschwung zum Marqt in der Utrechtestraat, bis sich an der Brücke der Nieuwe Spiegelstraat der Kreis zum Start am Morgen, dem Hinweg zum > Besuch des Rijksmuseums, schliessen konnte und nach diesem zweiten, weit ausholenden Stadtbummel die Füsse erholsam hochgelegt werden konnten.

 

Wer mag, kann wieder den Link zu > GoogleMaps anklicken und gucken, wo sich das alles befindet. Die Fotos sind vom Nachmittag, nur das letzte vom späten Abend des 11. April 2019 in Amsterdam, Nord-Holland, Niederlande. Zum Vergrössern und Lesen der Titel und zusätzlichen Beschreibungen bitte die Bilder anklicken, für einen hellen Hintergrund und grössere Formate finde ich den Rechtsklick angenehmer als das Bildkarussell.

6 Gedanken zu “Amsterdam – die Amstel entlang und zur Keizersgracht zurück

  1. Sehr malerische Momente und Ansichten. Du machst mit deinen Bildern jedenfalls immer mehr Lust auf Amsterdam. Falls die Buchungen dort in Kürze einen lebhaften Aufschwung nehmen, lach 🙂

    Gefällt 1 Person

    • In de zomer is het waarschijnlijk anders wanneer veel meer mensen rondhangen op het water. Beste Elfriede, ik neem een korte pauze met blogschrijven en Amsterdam, over twee weken gaat het verder.

      Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.