Wiesenhummeln

Die hübsche, geradezu bunte > Wiesenhummel Bombus pratorum mit ihrem gelben Ringel hinter dem Kopf und dem orangefarbenen Hinterteil ist wieder im Garten unterwegs. Die Art ist so klein, dass man sie leicht übersehen kann, Weibchen, also Königinnen messen zwischen 15–17 mm, Arbeiterinnen zwischen 9–14 mm, und Männchen bzw. Drohnen 11–13 mm. Auf den beiden Fotos sind je eine Arbeiterin zu sehen:

Den Winzling an den winzigen weissen Blütchen vom Steinkraut Alyssum maritimum , beim Auslösen leider gerade weiter dahinter verschwindend, entdeckte ich zuerst, dann unweit davon ein grösseres Exepmlar in der Blüte einer orangefarbenen Ringelblume Calendula officinalis, beide waren fleissig beim Pollensammeln. Der Grössenunterschied war sozusagen in der Range der Arbeiterinnen-Millimeter am jeweils äussersten Ende.

Die Art ist nicht gerade selten, nur aufgrund der Grösse weniger auffallend als die dicken Dunklen Erdhummeln. Voriges Jahr hatte ich allerdings von allen viel zu wenig und darum feiere ich jede einzelne Hummel, die ich sehe.
Fotos vom 18. Mai 2019 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

7 Gedanken zu “Wiesenhummeln

  1. Wirklich niedlich die kleinen Hummeln! Ich staune manchmal, was für kleinste Exemplare unterwegs sind. Gestern auch so eine winzige Ackerhummel. Das Ringelblumenbild ist der Knaller 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Stimmt, die haben auch erstaunliche Unterschiede innerhalb der Art. Ich meine irgendwo mal gelesen zu haben, dass es an Witterung und damit verbunden dem Nahrungsangebot liegen kann, aber ich weiss nicht mehr wo.
      Die Ringelblumen sind bei Sonne jetzt so richtig in Form.

      Gefällt 1 Person

            • Ich kann ja nur von unserer Gegen schliessen, wo bei stärkerem Wind selbst an sonnigen Tagen viel weniger Insekten fliegen und an wolkigen fast keine. Wenn es dann auch noch unter zehn Grad plus hat, was in den Tagen hier ja sogar bis mittags anhielt, war das Zeitfenster für ertragreiches Ausfliegen zu schmal bemessen und die gesammelte Kost für die Anzahl der wartenden Larven mager.

              Gefällt 1 Person

              • Wahrscheinlich hast du Recht. Hier mag es zwar zwischen den Häusern etwas wärmer gewesen sein und vielleicht konnten sie etwas mehr einbringen, aber das war sicher nicht so üppig wie es hätte sein können.

                Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.