Hugo – Schreibeinladung für die Textwochen 24.25.20 | Wortspende von books2cats

Mein harmloser sommerlicher Beitrag zu Christianes > Schreibeinladung für die Textwochen 24.25.20 | Wortspende von books2cats | Irgendwas ist immer verwendet Susannes Wortspende vom Blog books2cats: Geräteschuppen – kupferfarben – feiern in genau den maximal erlaubten 300 Wörtern, Inhaltshinweise und Überschrift nicht mitgezählt.

Hugo

„Habt ihr schon gehört? In der freien Parzelle sind jetzt Neue!“ Simi nahm einen Schluck ‘Hugo’ und blickte in die Damenrunde im Schatten des Apfelbaums.

Den Sirup für das Sommergetränk hatten sie gemeinsam aus Blüten von Holundersträuchern am Zufahrtsweg zur Schrebergarten-Kolonie gekocht.
Innerhalb der Gärten sahen die Männer Holunder beharrlich als Unkraut an, aber das Beerengelee auf dem Sonntagsbrötchen mochten sie trotzdem.
Der Blütensirup blieb den Damen vorbehalten und sie gingen bei ihren Treffen damit sparsam um, aus Achtung vor der mühseligen Arbeit.

Lieber schenkten sie grosszügig Discounter-Prosecco nach, sobald die aus dem eigenen Kräuterbeet geernteten, grünen Minzeblättchen auf die Hälfte herunterzupegeln drohten. Die Zitronenscheiben liessen sie beim Auffüllen gleich in den Gläsern, Mineralwasser wurde inzwischen ein ums andere Mal weggelassen: Wassersparen wegen der Dürre – diese Devise beherzigten die Freundinnen kichernd.

„Von denen habe ich auch gehört,“ bestätigte Lila und nahm hastig einen Schluck vom übervoll schwappenden Glas. Mit der freien Hand zupfte sie das Minzeblatt aus ihrem von der Sonne kupferfarben gereiften Dekolleté. Ohne aufzusehen, fragte sie: „Weiss man schon mehr? Clara, hast du nicht gesagt, du kennst die?“
Clara fischte mit dem Fingernagel einen Limettenkern aus ihrem Getränk. „Kennen ist zu viel gesagt. Sie haben den kleinen Geräteschuppen bei uns abgeholt, den wir am Schwarzen Brett angepinnt hatten, weil wir jetzt den grösseren haben. Junge Familie mit einem Baby.“
„Mit Baby, …“ wiederholte Simi mit Bedauern im Tonfall. „Dann werden sie wohl keinen anständigen Garten-Einstand feiern, oder was meint ihr? Das sind doch bestimmt solche ernsthaften jungen Menschen, die von giftfreiem Gemüse träumen und sich über motorisierte Gartengeräte aufregen, wenn das Baby schläft.“

Clara hob ihr Glas und meinte: „Darauf, dass wir den Teil hinter uns haben!“
„Und darauf, dass unsere Männer noch eine Weile im Baumarkt bleiben,“ fügte Lila an.
„Auf den Holunder,“ rief Simi. “Prost!”

300 Wörter

 

16 Gedanken zu “Hugo – Schreibeinladung für die Textwochen 24.25.20 | Wortspende von books2cats

      • Ja, selbst gemacht ist schon lecker, der aus dem Supermarkt kann da nicht mithalten.
        Seltenes Exemplar…absolut.
        Garten eher auch nicht, da ich aber nicht mehr so kann, wie ich möchte, macht er es aber richtig gut 😊

        Gefällt 1 Person

  1. Deine Formulierungen sind klasse. Sehr schön finde ich u.a. den Satz …“grünen Minzeblättchen auf die Hälfte herunterzupegeln drohten“ 😉 Das muß ich mir merken, hihi. Die guten Gartenkräuter mit Discounter-Prosecco zu ruinieren, ich weiß ja nicht 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Ich bin hier umgeben von Schrebergärten und Gartenbauvereinen, und ich bin sicher, in vielen geht es ganz ähnlich zu … aber ich kenne keine von innen, und ich bin nicht böse drum, wenn ich ehrlich bin 😉
    Liebe Grüße
    Christiane, dennoch ziemlich erheitert 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.