„Ellenbogen vom Tisch!“ – 2. ABC-Etüde zur Schreibeinladung Textwochen 25.26.21 | Wortspende v. Allerlei Gedanken

Zur letzten Etüden-Runde vor der Sommerpause (bis 4. Juli 2021) mit der > Schreibeinladung für die Textwochen 25.26.21 | Wortspende von Allerlei Gedanken stiftete Monika mit ihrem Blog ‚Allerlei Gedanken‘ die folgenden Worte: Praline + herzhaft + wandern.
Sie sind in maximal 300 Wörtern einzubauen; Inhaltshinweise, Vorbemerkungen sowie die Überschrift zählen nicht mit.
Dies ist meine zweite Etüde zur gegebenen Wortspende, und diesmal kommt auch das von Christiane grossartig gestaltete Themenbild hinzu:

2021-06-20 ABC-Etüden TW 25-26-21 Praline + herzhaft + wandern (Christiane)

Wer kennt sie nicht, die Dating-Doku-Soap „First Dates – ein Tisch für zwei“, in der Starkoch Roland Trettl als Gastgeber des First-Dates-Restaurants zusammen mit einem munteren Serviceteam paarunsgwilligen Singles getreu der Redensart, Liebe gehe über den Magen, zu einem Blind Date mit Option auf Zukunft, oder wenigsten zu einem TV-Auftritt verhilft?
Macht nichts: es ist eh nur eine fiktive Episode, beispielhaft zwar, aber doch nur ausgedacht.

„Ellenbogen vom Tisch!“

Lara tritt zaghaft durch den Eingang zum „Restaurant“, wird von Roland Trettl in Empfang genommen und ein wenig ausgefragt. Gerade als die 24jährige ihre Vorliebe für den Wald erwähnt, erscheint der 23jährige Paul auch schon hinter ihr, der vermutlich Ähnliches in seinem Bewerbungsschreiben an den Sender geschrieben hat.

Deshalb werden die beiden nun an einen Tisch für zwei geleitet und – lustig! – bekommen zum Aperitiv unaufgefordert zwei Jägermeister-Shots gebracht, mit Cranberrysaft, Pfirsichlikör, Jägermeister, wie ihnen der Barmann erklärt, auf Eis, gegen die Nervosität. Jetzt erröten beide erst recht, so soll das sein.

Paul spricht aus, was ihm als Erstes einfällt: „Ich wandere gern, mit Rucksack, Proviant und Picknickdecke, und du?“
Lara nickt: „Schon. Wenn jemand anderes das alles trägt!“ – Beide lachen noch, als ihnen die Tafel mit den aufgelisteten Speisen an den Tisch gefahren wird.

Am Wort „Tagliarini“ brechen sie sich fast die Zungen, beim Pulpo befürchtet Lara, kleine, verdrehte und besaugnapfte Tintenfischärmchen sehen zu müssen, und über die herzhafte Praline vom Reh stellen sie so wilde Spekulationen an, dass Pauls Oma sich bestimmt für ihn geniert, wenn sie die Sendung sieht.

Sicherheitshalber wählen sie Nudeln, besuchen die Fotobox und machen sich mit übergrossen Sonnenbrillen und Perücken unkenntlich, aber sie mögen die Fotos. Beim Nudelessen gehört Kleckern dazu, darin sind sie sich einig, halten sich aber brav an die Anweisung auf der Wand hinter Lara: „Ellenbogen vom Tisch!“

Gerade haben sie die üblichen Fragen nach Reisen, Singledaseinsdauer und Zukunftsplänen abgehandelt, kommt die Rechnungs-Schatulle. Paul nimmt die Sache in die Hand, obwohl er als Auszubildender zum Gärtner sicher weniger verdient als die fertige Steuerfachangestellte

Es klingt komisch, wenn ein junger Mann „Alte Schule!“ sagt. Lara gefällt es. Trotzdem sagt sie im Abschluss-Interview , sie will kein 2. Date mit ihm, weil er sie sehr an ihren vorigen Freund erinnert.

(300 Wörter)

 

10 Gedanken zu “„Ellenbogen vom Tisch!“ – 2. ABC-Etüde zur Schreibeinladung Textwochen 25.26.21 | Wortspende v. Allerlei Gedanken

  1. Ich lese kopfschüttelnd, denke, dass ich über die „herzhafte Praline vom Reh“ auch wild gemutmaßt hätte, und freue mich über die „alte Schule“. Dass es nicht gefunkt hat, ist hoffentlich für keinen allzu schade.
    Habe mich sehr amüsiert und oute mich hiermit: Ich kenne die Sendung nicht 😉 – ich habe nachgeschaut, ob du sie erfunden hast 😊
    Vielen Dank für die Etüde. Etüden bilden eben … 😉
    Amüsierte Frühabendgrüße 😁🌞🌼🍷🥨🧀👍

    Gefällt 2 Personen

    • Vielen Dank! Das es wirklich erfolgreich und nachhaltig funkt, kommt dabei wohl eher selten zustande, soll aber schon vorgekommen sein. Aber für Gesprächsstoff über Männer- und Frauenverhalten passte daheim es schön häufiger.

      Gefällt 1 Person

  2. Die Sendung habe ich ein paar Mal gesehen. Für mich grenzt es an ein Wunder, wenn es bei so einem Spektakel tatsächlich zwischen zwei Kandidaten so funkt, dass etwas längeres draus wird. Permanent schwirrt die Kamera um die Leutchen herum, und in dem „Lokal“ werden gleich mehrere Sendungen auf einmal gedreht, wie am Fließband.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.