Projekt ABC: Y wie Yucca filamentosa = die Fädige Palmlilie

2021-01-16 PROJEKT ABC (Wortman) LogoDas Foto-Projekt ABC vom Wortmann beschäftigt sich gegenwärtig > mit Y-Motiven , und will man bis zum 25. Dezember 2021 noch welche finden, die sich nicht in eine Reihe von gleichen Beiträgen einreihen (siehe Yachthafen), wird es mühsam. Falls jemand schon an die früher so beliebten Yuccaplamen gedacht hat, die Modepflanzen der 80er Jahre, mit abgesägten, oben wachsversiegelten Stämmen, aus denen grüne Büschel sprossen und mit ihrer Anzahl über den Anschaffungspreis bestimmten, die danach in jeder Wohnung mehr oder weniger skurrile Schlängelformen annahmen und nach ein paar Jahren eher alles andere als schön aussahen: die meine ich nicht. Meine Yucca-Art ist viel ansehnlicher!

Y wie Yucca filamentosa = die Fädige Palmlilie

Die neotropische Gattung der Palmlilien, zu denen auch die bekannte Zimmerpflanze gehört, die man deutsch „Yuccapalme“ nennt, stammt aus Mittelamerika und gehört zu den Spargelgewächsen Asparagaceae. Ihren Arten ist gemeinsam, dass sie erst spät zur Blüte kommen, und dass man als Europäer dazu neigt, diese Blütenstände als „maiglöckchenähnlich“ zu beschreiben, auch wenn diese um ein Vielfaches grösser, überdimensional ausfallen. Manche Arten können auch im mitteleuropäischen Klima überleben, und zu diesen gehört die > Yucca filamentosa = die Fädige Palmlilie, siehe Wikipedia.
In Weinbauklima trifft man sie in Gärten häufiger an, wo ich sie auch als passender empfinde als hier „oben“ in Norddeutschland, auf dem Lande. Deshalb habe ich auch hier kein Exemplar mehr gepflanzt, obwohl ich aus einem früheren Garten schöne Erinnerungen daran habe. In diesem Blog gibt es einige Beiträge mit Fotos aus unserem früheren Garten im milden Weinbau-Klima am Neusiedler See:


Etwa in der Mitte des ersten Fotos, aber ein wenig im Hintergrund, sieht man die buschige, aber noch unscheinbare Pflanze mit den yuccatypisch spitzen Blättern am 1. Mai 2009, auf dem zweiten Bild vom 6. Juni 2009 ragen hohe Stängel mit Knospen empor, auf Bild 3 vom 24. Juni 2009 stehen diese Stängel endlich in Blüte, und auf dem 4. und 5. Foto vom 30. Juni 2009 und vom 14. Juni 2007 sieht man die weissen Blüten aus der Nähe.
Insekten verschiedener Arten fühlen sich von den wochenlang blühenden Blüten angezogen. Davon und überhaupt mehr Fotos von der Yucca filamentosa im damaligen Garten findet man > hier über das Stichwort im Blog.

Werbung

7 Gedanken zu “Projekt ABC: Y wie Yucca filamentosa = die Fädige Palmlilie

    • Sie sind erstaunlich anpassungsfähig. In Neusiedl mit seinen heissen pannonischen Sommern war sie auch eine beliebte Friedhofspflanze, und auch wenn ich so manchen Bepflanzkult auf Begräbnisstätten absurd finde, hat mir diese Variante von immergrüner, ausdauernder und noch dazu blühender Beständigkeit zugesagt.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..