Endlos albern – Schreibeinladung TW 01.02.22

Christiane hat auf ihrem Blog ‚Irgendwas ist immer‘ die neue > Schreibeinladung für die Textwochen 01.02.22. ausgeschrieben. Die gültige Wortspende stiftete Etüdenerfinder und Meister der herausfordernden Stichwortfindung, Ludwig Zeidler mit Hoffnungsschimmer, unverzeihlich, nähen.
Den Regeln gemäss sind die gegebenen 3 Begriffe in maximal 300 Wörtern zu verwenden, wobei erklärende Inhaltshinweise und die Überschrift beim Wörterzählen vom eigentlichen Etüden-Text ausgenommen sind.

2022-02-02 ABC-Etüden TW 01-02-22 Hoffnungsschimmer + unverzeihlich + nähen (Bildgestaltung puzzle) 'Käthe'+ Geweihe

Endlos albern

Wer erinnert sich nicht auch noch aus Kindertagen an die alten, albernen, unvergesslichen Endlosgeschichten?

Erstes Beispiel:
„Ach ja,“ sprach der alte Oberförster und setzte sich auch seinen dicken, fetten Ar…beitsstuhl – mit extra langgezogene Ar …!
Bei einer längeren Version gibt es sogar vorher noch einen sportlichen Einschub vor dem Setzen auf den Besagten:
… und schwang sich von Geweih zu Geweih, um den Teppich zu schonen.
Als ich damit eines Tages vom Spielen mit meinen Freundinnen nachhause kam, lernte ich von meiner Tante gleich noch eine Fortsetzung:
… und seine Tochter Käthe sass am Fenster und nähte. Jedes Mal, wenn sie sich in den Finger stach, dann seufzte sie: “ Ach ja …“
Dann ging das Ganze von vorne los, indem der Oberförster wieder ins Spiel kam, seinerseits „Ach ja,…“ sprach und so weiter.

Zweites Beispiel:
Meine Kinder haben immer schon gekichert, wenn sie auch nur die ersten Worte hörten von Es war einmal ein Mann, der hatte sieben Söhne, zu dem die Söhne sprachen, der Vater möge ihnen eine Geschichte erzählen und er dann damit anfing: „Es war einmal ein Mann …“ .

Dabei war es unmöglich, nach weniger als drei Wiederholungen schon aufzuhören, und nahezu unverzeihlich, irgendetwas daran zu verändern! Mit Zusätzen und Schlenkern in der Reihenfolge konnte ich höchstens ihre Aufmerksamkeit testen, wenn ich einen Hoffnungsschimmer hegte, sie wären unter der Gleichförmigkeit der Wiederholungen eingeschlafen. Wenn nicht, wurde nämlich halb belustigt, halb beleidigt beanstandet: „Stimmt nicht!“
Dann seufzte ich: „Ach ja …“

(246 Wörter)

22 Gedanken zu “Endlos albern – Schreibeinladung TW 01.02.22

  1. Ich erinnere mich dunkel und amüsiert an den Oberförster (mit Geweih), nicht aber an den Mann. Ich glaube, das gehört zu den Spielen, für die man viele sein sollte 🤔😉
    Lange nicht mehr dran gedacht, vielen Dank 🧡😁👍
    Nachmittagskaffeegrüße aus dem Regen 😁🌧️☕🍪👍

    Gefällt 2 Personen

  2. Letzteres „Märchen“ kenne ich aus meiner Kindheit. Ich verbinde damit gemischte Gefühle – einerseits war es manchmal auch lustig und spaßvoll, statt der gewünschten Geschichte eben diesen Scherz zu hören, und es entwickelte sich hieraus ein Familien“running gag“. Oft genug bewirkte der Spruch aber auch Enttäuschung, wenn er statt einer „richtigen“ gewünschten Geschichte gebracht wurde.

    Gefällt mir

    • Meine Mutter hat mit uns im Bad gesungen, im Kinderzimmer gab es danach keine wie immer gearteten längeren Zeremonien mehr. Zudecken, Licht aus, Tür zu.
      Bei meinen Kindern gab es abends immer Vorlesen aus dem Buch der Wahl, die Scherzgeschichten auf Wunsch oder zum Abschluss.

      Gefällt 1 Person

    • Zumindest in einem bestimmten Zustand war das nicht mehr erwünscht. Solange sie noch wach waren, fanden das beide ziemlich witzig, und mein Mann war darin besonders gut, am bekannten Text entlang totalen Unfug zu erfinden. Nur zum Einschlafen taugt das nichts, wenn man immer auf den nächsten Gag wartet.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.