Ein Geständnis für Tante Elvira – Zur Schreibeinladung TW 16.17.22 | Wortspende Ludwig Zeidler

2022-04-29 ABC-Etüden Tw 16.17.22 Königskuchen - akribisch - träumen (Kuchenfoto) 400Christiane hat mit ihrer > Schreibeinladung für die Textwochen 16.17.22 zu einer ABC-Etüdenrunde aufgerufen, die in zweit Tagen endet. 3 gespendete Wörter sind dabei in einem Text mit bis zu 300 Wörtern unterzubringen, dabei werden Inhaltshinweise und Überschrift nicht zum Text gezählt. Mein Hauptdarsteller heisst nach langer Zeit wieder einmal Gisbert*. Vielleicht erinnnert sich noch jemand an ihn oder seine Patentante Elvira. Vor etwas über einem Jahr traten beide erstmals in meinen Etüden-Geschichten auf.
Mit der aktuellen Wortspende von Ludwig Zeidler: Königskuchen, akribisch, träumen steht ein Wiedersehen bevor.

Ein Geständnis für Tante Elvira

Während Gisbert in der Krankenhaus-Notaufnahme für die durch Misshandlungen verletzte Prostituierte Irina in Ermangelung ihrer Papiere das Anmeldeformular akribisch mit Namen und Daten seiner versehentlich zu Tode gekommenen Frau ausfüllte, erkannte er die Chance!

Der Aufnahmeschwester versprach er, Cordulas Krankenversicherungskarte baldmöglichst nachzureichen, dann wandte sich das vom Zufall zusammengeführte Paar der neuen Zukunft zu. Gisbert konnte wieder heimfahren und Irina mit neuer Identität ein neues Leben beginnen.

Drei Tage nahmen sie sich Zeit, um auf den rund vierhundert Kilometern Strecke alles zu besprechen.
Das Geständnis, wer Cordula war, und weshalb ihre Persönlichkeitsdaten „zur Verfügung standen“, verlangte beiden gegenseitiges Vertrauen ab, aber wenn sie schon jeder von einer anderen Zukunft träumten – weshalb nicht gemeinsam?

Gisbert beschloss, seine Tante Elvira anzurufen.
Ihr altes Auto hatte er zusammen mit der toten Cordula im Fluss versenkt. Statt aus Kanada die versprochene Karte zu schicken, rief er die alte Dame seither nur jeden Sonntagnachmittag an.
Bisher ahnte Tante Elvira noch nichts. Ob sie seiner Geschichte Glauben schenken und ein Teil davon würde?

Tante Elvira freute sich, von Gisbert zu hören und staunte mitfühlend über sein Geständnis, Cordula habe ihn nach einem Streit am Flughafen verlassen und sei mit Elviras Auto davongefahren. Dass er sich genierte, das einzugestehen und ihr lieber das nette kleine Ersatzfahrzeug besorgte, wunderte sie nicht – so war der Junge, immer schon!

Und natürlich freute sie sich, dass er wieder da sei und sie bald besuchen wollte.
Nicht allein? Ach, er sollte seine neue Freundin ruhig mitbringen, um bei Kaffee und Kuchen zu plaudern.
Gerne morgen, und ob er von der Bäckerei um die Ecke vielleicht Kuchen mitbringen wollte?

So kam es, dass am Samstagnachmittag zur Kaffeezeit Gisbert und Irina bei Tante Elvira vor der Haustür standen, mit einem bunten Blumenstrauss und einem Königskuchen, weil die Tante den besonders gern mochte.

(300 Wörter)


*Wer die vorangegangene Handlung auffrischen möchte, findet die sechs Etüden unter dem Stichwort-Link > Gisbert.

5 Gedanken zu “Ein Geständnis für Tante Elvira – Zur Schreibeinladung TW 16.17.22 | Wortspende Ludwig Zeidler

  1. Die beiden/drei hatte ich nicht vergessen, aber nicht damit gerechnet, dass du sie noch einmal aufleben lassen würdest. Schön! Ich bin gespannt, ob du nach dem Königskuchen-Update eventuell Fortsetzungen planst.
    Danke fürs Weiterspinnen! 👍
    Abendgrüße ☁️🌼🍵🥗🦋👍

    Gefällt 1 Person

    • Unbedingt. Ich möchte da gern noch weiterschreiben. Die Wortspende muss halt danach rufen. So hat das früher einer meiner Söhne genannt, wenn es um das Aussuchen der abendlichen Vorlesegeschichtenbücher ging, oder welches Plüschtier mit ins Bett durfte. Die Richtigen haben dann gerufen. 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.