Amsterdam – zuletzt

Meine Amsterdam-Beiträge waren arm an Tierfotos. Man hätte wohl Möwen fotografieren können, oder Enten, aber Singvögel sah ich bei meinen Fusstouren durch die Grachten nur wenige. Parks habe ich nicht besucht, wo es anders sein mag als im Grachtengürtel, wo ausser den allgegenwärtigen Möwen gelegentlich einige kreischende grüne Papageien zwischen den Häusern herumfetzen oder sich„Amsterdam – zuletzt“ weiterlesen

Blaumeisen zwischen Grauweidenkätzchen

In einer der Grau- oder Aschweiden Salix cinerea am Wegrand fotografiert: Mit aufgeregt hochgestellten blauen Kopffederchen und ständigen Rufen verfolgen einander zwei Blaumeisen Cyanistes caeruleus und turnen in den Kätzchen tragenden Zweigen herum. Foto vom Mittag des 26. Februar 2019 bei Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Meisenblick und schöner Rücken

Den Montagmorgen mit diesen Blaumeisenbildern zu beginnen: darauf habe ich mich gestern Abend schon gefreut. Der Blick der Blaumeise direkt zu mir, hinter dem Fenster mit der Kamera, war ja schon hinreissend, aber auch angesichts der auf dem Rücken zusammengelegten, zartgrün gefransten, kürzeren Schwungfedern hat mich der Anblick wieder einmal ganz blaumeisenselig „Wie süüüüüss!“ murmeln„Meisenblick und schöner Rücken“ weiterlesen

Das Blaumeisenfoto des Tages

Das Blaumeisenfoto des Tages ist mir unter den vielen ein besonderes, weil dieser kleine dunkle Schnabel gut zu sehen ist, mit dem diese kleinen Vögel so geschickt harte Schalen aufmeisseln können. Aber eigentlich brauche ich für weitere Bilder von Blaumeisen Cyanistes caeruleus keinen Vorwand zu suchen. Foto vom 11. Februar 2019 im Garten, Lüchow im„Das Blaumeisenfoto des Tages“ weiterlesen

Blaumeisen-Augenblick

Nur ein Blaumeisen-Augenblick, aber was für einer! Blaumeise Cyanistes caeruleus an einem Gitterzylinder voller Sonnenblumenkerne und Walnüsse – Foto durchs Fenster am 7. Februar 2019 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Endlich Schwanzmeisen-Fotos

In diesem Winter waren mir bisher keine Schwanzmeisenfotos gelungen, und auch heute fürchtete ich wegen der Lichtverhältnisse nur entfernt schwanzmeisenähnliche Schemen auf den Bildern vorzufinden, aber ich hatte Glück mit den kleinen Kobolden, die den Feldsperlingen und Blaumeisen am Futterplatz Gesellschaft leisteten: Wie auch in den Wintern zuvor kamen wieder zwei verschiedene Unterarten Schwanzmeisen Aegithalos„Endlich Schwanzmeisen-Fotos“ weiterlesen

Und Blaumeisen, natürlich

Und Blaumeisen Cyanistes caeruleus waren gestern natürlich auch rund um die Futterplätze aktiv,… … und holten sich Sonnenblumenkerne, die sie deutlich hörbar an geeigneten Stellen zwischen ihre Zehen geklemmt mit den kleinen schwarzen Schnäbeln aufmeisselten, oder sie pickten an den Meisenknödeln herum, wie auf dem zweiten Bild, gleichzeitig mit einem Feldsperling Passer montanus . Gestern„Und Blaumeisen, natürlich“ weiterlesen

Nasse Meisen

Anstelle des vorgestern noch prognostiziertenn über eine weitere Woche anhaltenden Frosts haben wir plötzlich Tau- und Regenwetter. Morgens war es von den Schneeresten der vergangenen Nacht noch schmierseifig glatt draussen, inzwischen trieft alles vor Nässe, auch die Vögel, den Meisen am deutlichsten anzusehen: Die Blaumeisen Cyanistes caeruleus und Kohlmeisen Parus major waren heute Morgen schon„Nasse Meisen“ weiterlesen

„Stunde der Wintervögel“ 2019

Kurz eingeschoben sind hier meine Zahlen zur diesjährigen Wintervogel-Zählung für den NABU, die „Stunde der Wintervögel“, zu der in diesem Jahr vom 4. bis 6. Januar zum neunten Mal aufgerufen wird. Am heutigen späten Morgen, in der Zeit von 9h45 bis 10h45 – und natürlich bei miesem Wetter, wie jedes Jahr – konnte ich folgende„„Stunde der Wintervögel“ 2019″ weiterlesen

Blaumeise und Feldsperling

Tagelange hatte ich im Dämmergrau keine Fotos von Blaumeisen Cyanistes caeruleus bekommen, es wurde Zeit dafür! Schon auf Entzug sah ich mir ältere Meisenfotos an. Dann kam, mit der Sonne, endlich diese Kleine mit ihrem wie ein Schöpfchen aufgestellten, blauen Federhäubchen! Ein Feldsperling Passer montanus kam ebenfalls an den Knödelhalter geflogen, aber die wesentlich kleinere„Blaumeise und Feldsperling“ weiterlesen