Amsterdam – zuletzt

Meine Amsterdam-Beiträge waren arm an Tierfotos. Man hätte wohl Möwen fotografieren können, oder Enten, aber Singvögel sah ich bei meinen Fusstouren durch die Grachten nur wenige. Parks habe ich nicht besucht, wo es anders sein mag als im Grachtengürtel, wo ausser den allgegenwärtigen Möwen gelegentlich einige kreischende grüne Papageien zwischen den Häusern herumfetzen oder sich„Amsterdam – zuletzt“ weiterlesen

Bunte Reihe

Drei Kohlmeisen Parus major zugleich am Futterplatz Ein Feldsperling Passer montanus und eine Blaumeise Cyanistes caeruleus am Knödelkörbchen Zwei Stare Sturnus vulgaris und ein Haussperling Passer domesticus an Meisenknödeln Zwei Distelfinken bzw. Stieglitze Carduelis carduelis am Futterplatz … und weil die anderen alle da waren, kam auch eine Goldammer Emberiza citrinella dazu und pickte am„Bunte Reihe“ weiterlesen

Blaumeisen zwischen Grauweidenkätzchen

In einer der Grau- oder Aschweiden Salix cinerea am Wegrand fotografiert: Mit aufgeregt hochgestellten blauen Kopffederchen und ständigen Rufen verfolgen einander zwei Blaumeisen Cyanistes caeruleus und turnen in den Kätzchen tragenden Zweigen herum. Foto vom Mittag des 26. Februar 2019 bei Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Von Knödelkörbchen und Blechhäuschen

Bei den piratengleichen Überfälle der Stare auf die zum Entern allzu leicht erreichbaren Meisenknödel-Körbchen werden die kleineren Vögel verscheucht und die Knödel von den Staren mit wahnwitziger Geschwindigkeit vertilgt.   Auch eine andere Art von Futterzylinder, an dem es sich schlechter landen lässt, wird von den Staren Sturnus vulgaris so lange ausprobiert, bis sie eine„Von Knödelkörbchen und Blechhäuschen“ weiterlesen

Blau- und Kohlmeise beim Frühstück

In den vergangenen Tagen waren zwar die Morgende sonnig, aber der Boden war reifbedeckt und das Wasser zugefroren; der Andrang der Vögel ist an den Futterstellen morgens am stärksten. Auf dem ersten Bild sitzt eine Blaumeise Cyanistes caeruleus an der Kokosschale mit losen Sonnenblumenkernen, auf dem zweiten wurde sie durch eine Kohlmeise Parus major an„Blau- und Kohlmeise beim Frühstück“ weiterlesen

„Von Hummeln und Blaumeisen bekommt man nicht zuviel.“

„Von Hummeln und Blaumeisen bekommt man nicht zuviel.“ Den Satz schrieb ich kurz vorher als Kommentar unter einem Hummel-Beitrag, da musste doch nun zwangläufig ein Blaumeisen-Foto kommen! … und ich hatte auch eines, von dieser Blaumeise Cyanistes caeruleus am Blechhäuschen-Silo mit Sonnenblumenkernen, das am Futterständer im Garten hängt. Das Bild ist durchs Fenster fotografiert am„„Von Hummeln und Blaumeisen bekommt man nicht zuviel.““ weiterlesen

Meisenblick und schöner Rücken

Den Montagmorgen mit diesen Blaumeisenbildern zu beginnen: darauf habe ich mich gestern Abend schon gefreut. Der Blick der Blaumeise direkt zu mir, hinter dem Fenster mit der Kamera, war ja schon hinreissend, aber auch angesichts der auf dem Rücken zusammengelegten, zartgrün gefransten, kürzeren Schwungfedern hat mich der Anblick wieder einmal ganz blaumeisenselig „Wie süüüüüss!“ murmeln„Meisenblick und schöner Rücken“ weiterlesen

Vor dem Fenster: Schwanzmeisen an Meisenknödeln

Vor dem Fenster fotografiert: erst eine, dann zwei Schwanzmeisen Aegithalos caudatus europaeus, der hier üblichen mitteleuropäischen Unterart von Aegithalos caudatus, an den Meisenknödeln am Futterplatz im Garten.   Fotos vom 12. Februar 2019, im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen, zu einem Video zusammengefasst und bei YouTube > hier hochgeladen, weil ich keines der Bilder„Vor dem Fenster: Schwanzmeisen an Meisenknödeln“ weiterlesen

Das Blaumeisenfoto des Tages

Das Blaumeisenfoto des Tages ist mir unter den vielen ein besonderes, weil dieser kleine dunkle Schnabel gut zu sehen ist, mit dem diese kleinen Vögel so geschickt harte Schalen aufmeisseln können. Aber eigentlich brauche ich für weitere Bilder von Blaumeisen Cyanistes caeruleus keinen Vorwand zu suchen. Foto vom 11. Februar 2019 im Garten, Lüchow im„Das Blaumeisenfoto des Tages“ weiterlesen

Kohlmeisen, windbewegt

Kohlmeisen-Fotos von gestern, als sie gleich zu mehreren mit ihren Sonnenblumenkernen im windbewegten Haselstrauch hockten und daran herumhämmerten, sogar fast nebeneinander sitzend: An den Futtergestellen mit den angehängten Zylindern, Häuschen und Kokosschalen mochte sich gestern wegen der heftigen Windböen kein Vogel länger aufhalten. Sie kamen immer nur blitzschnell an, zupften sich einen Kern heraus und„Kohlmeisen, windbewegt“ weiterlesen