Heckenbraunelle, immer eilig

Das Grau des männlichen Haussperlings auf Kopf und Bauch hat mich auch schon so manches mal im Schatten von Gebüschrändern deswegen eine Heckenbraunelle Prunella modularis mit ihm verwechseln und übersehen lassen, obwohl sie doch im direkten Vergleich ganz anders ausssieht:

Das Grau der Heckenbraunelle ist dunkler und bläulicher, ihr Braun rötlicher, die Weiss-Anteile sind gering und Kopf und Wangen trage ein gestricheltes Muster. Auch ihre Bewegungen wirken eiliger, huschender als die der Sperlinge. Inzwischen weiss ich, wo sie ihren Lieblingsaufenthalt hat, und am liebsten entlang des Gebüschrandes bzw. Staudenbeetes nach Futter sucht, so dass sie dort leichter „wiederzuerkennenvermuten“ ist, bevor ich mir durch das Zoom der Kamera Gewissheit verschaffe. Ich hoffe, sie bleibt auch weiterhin im Garten.
Die leider nicht sehr scharfen, aber dennoch deutlich die Färbung und Zeichnung des Gefieders zeigenden Fotos sind vom 29. März 2018, durch das Fenster gezoomt, am Boden in der Nähe von einem der Futterplätze im Garten, Lüchow im Wendland, Niedersachsen. Zum Vergrössern bitte die kleinen Bilder in der Galerie anklicken.

Advertisements

5 Gedanken zu “Heckenbraunelle, immer eilig

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.