Kaiserkrone – Fritillaria imperialis


Vor der Kaiserkrone Fritillaria imperialis geht man gern in die Knie, denn sie ist von allen Seiten interessant anzusehen. Im Gegensatz zur menschlichen Nase stören sich Insekten nicht am unangenehmen Geruch der Pflanze, weder die Bewohner des Insektenhotels, noch die Fliegen die gern auf den Blüten in der Sonne sitzen. Dass sie mit ihrem Geruch auch unterirdisch Maulwürfe und Wühlmäuse fernhalten, kann ich auch nicht bestätigen, zumindest finde ich einen Meter Umkreis zu wenig effektiv. Vielleicht sind die Land-Wühler in der Frühjahrssaison auf der Flucht vor den landwirtschaftlich massenhaft ausgebrachten Pülpe- und Gülle-Fluten auf den Feldern in der Hinsicht eher zufrieden als in früheren Jahrzehnten, wo die Bauern das Bodenleben in ihren Ackerböden nicht mehrfach im Jahr mit Lkw-Ladungen stinkender Flüssigkeiten ersäuft haben. – Fotos vom Vormittag des 9. April 2017 im Garten, Lüchow im Wendland, Niedersachsen; zum Vergrössern bitte die kleinen Bilder in der Galerie anklicken.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.