ABC-Projekt: C wie Carbonería

2021-01-16-projekt-abc-wortman-logo

Noch ein C-Wort im Bild zum > C des Foto-Projekt ABC | Wortman, und zwar C wie Carbonería. So heisst das Gebäude mit der Hausnummer 30 der Carrer del Comte d’Urgell an der Ecke der Carrer de Floridablanca in Barcelona, im Stadtteil Sant Antoni. Die bunte von Graffiti bedeckte Fassade gilt als kreatives Prachtstück der Hausbesetzerszene und als eines der am meisten fotografierten Gebäude Barcelonas. Aber das ist ja kein Grund, es nicht auch noch mal selbst „mitzunehmen“, wenn man schon zufällig davor steht, wie ich im April 2012. Mittlerweile gibt es dazu Neuigkeiten.

Seit 2008 diente das Haus als selbstorganisiertes Soziales Zentrum. Lange Zeit war es vom Abriss bedroht, auch 2012 war seine Zukunft noch ungewiss. Im Februar 2014 wurde das Haus mit Polizeigewalt geräumt, um den Abriss durch die Eigentümer aus der Barclays-Gruppe vorzubereiten, aber das Gebäude wurde vom Stadtrat vor der Zerstörung gerettet und am 27. November 2015 als Gebäude von historischem und künstlerischem Interesse eingestuft, die Eigentümer können die Fassade weder abreissen noch wesentlich verändern, aber derzeit steht das Haus leer.

2015-04-12 Barcelona IMG_2459S 11h04 Sant Antoni Eckhaus Carrer del Comte d'Urgell 122 bzw. No. 30

Als „Gebäude von historischem und künstlerischem Interesse“ konnte das Haus vor dem Abriss geschützt werden, weil es als das älteste Gebäude des Stadtteil Eixample gilt, sogar schon im Bau, bevor der vom Architekten Ildefons Cerdà i Sunyer als vorbildliches Muster moderner und menschenwürdiger Städteplanung geltende Entwurf zur Umsetzung kam, nachdem Barcelona Mitte des 19. Jhs. aus allen Nähten platzte und der damalige Stadtrat deshalb die mittelalterlichen Stadtmauern und die elendsten Wohngegenden schleifen liess.
Cerdàs Lösung mit einem quadratischen Raster breiter Strassen und gleichmässig verteiltem Grün darin, das Stadtviertel L’Eixample (wörtlich: die Erweiterung), wurde legendär und schloss bereits vorher entstandene Gebäude mit ein, wie das heute als ‚La Carbonería‘ bekannte Haus: 1864 wurde es als Wohngebäude durch den Baumeister Antoni Valls i Galí für den Bauherrn Narcís Tarragó errichtet, weshalb es anfangs ‚Casa Tarragó‘ genannt wurde. Zu seinen ersten Bewohnern gehörten vor allem Arbeiter aus der Region Murcia, die zunächst am Bau der Eisenbahn und später auch an dem der U-Bahn von Barcelona arbeiteten. Später erst liess sich darin der Handel einer Kohlenfabrik nieder, der das Viertel Sant Antoni mit Kohlen versorgte, und Grund für den Namen ‚La Carbonería‘ gab: es war eben das Kohlenhaus.

 

Weitere Fotos von meinem damaligen Stadtbummel um diese Haus herum finden sich > hier.

12 Gedanken zu “ABC-Projekt: C wie Carbonería

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.