Wasserdost mit Spanischer Fahne

Auch den Wasserdost fand ich neben den weissen Kohldisteln, Klebrigem Salbei, Echtem Beinwell und Rotem Springkraut (siehe die Einträge zuvor) im Pöverdinger Wald entlang des Schallaburg-Wanderweges bei Melk am 5. August 2014, und auf einer der blassrosa Dolden vom Wasserdost Eupatorium cannabium entdeckte ich eine dnhkelbraun, beige und orange gemusterte Spanische Fahne Euplagia quadripunctaria, der Falter wird auch Russischer Bär genannt:

 

Zuletzt hatte ich den auffallenden und grossen Nachtfalter Ende August 2009 in der Steiermark gesehen, wo er bei Eibiswald ebenfalls um blühenden Wasserdost herumflatterte: auf den Bildern, die ich dort gemacht habe, kann man auch mehr von seinen schön hellrot leuchtenden Unterflügeln sehen.
Zum Beitrag hinklicken >“ Russische Bär in Spanische Flagge gewickelt – Euplagia quadripunctaria | puzzle*“ Klick hier!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..